Antennenservice GmbH Spremberg

Kontakt
Impressum
Spremberg

NeuesFernsehenKommunikationElektroinstallationVerkaufReferenzenMuseum

 

   

Fernsehen > Technik > Satellitenempfang  
   Fernsehen    
   :: Kabel
Sat-ZF Verteilung
 
Wer über keinen Kabelanschluss verfügt oder seine Programme direkt vom Satelliten empfangen möchte, benötigt eine Anlage mit Verteilung der Sat-ZF.
Hierbei werden die Signale vom Satelliten mit einer Parabolantenne empfangen und im LNC auf eine Frequenz von 950-2150 MHz (Sat-ZF) umgesetzt. Danach können die Signale direkt an den Receiver weitergeleitet, oder mittels Multischalter auf mehrere Teilnehmer verteilt werden.
Die Anlagen können für eine oder mehrere  Satellitenpositionen und mit Einspeisung von terrestischen Programmen ausgelegt werden.

Die nachfolgenden Beispiele veranschaulichen das Funktionsprinzip einer Sat-ZF Verteilung.
 
Beispiel 1

Schaltungsbeispiel einer Sat-Anlage für den Empfang der analogen und digitalen Programme eines Satelliten (z.B. Astra). Der Multischalter ist für eine Kaskadierung vorgesehen. Die Teilnehmerzahl kann damit erhöht werden. Zusätzlich werden bei dieser Variante terrestische Programme und UKW übertragen. Alternativ kann auch ein Breitbandkabelsignal eingespeist werden.

   
Beispiel 2

Sat-ZF Verteilung für 12 Teilnehmer. Hier wird der analoge und digitale Bereich eines Satelliten übertragen, einschließlich terrestische Einspeisung. Die Anlage ist durch Kaskadierung erweiterungsfähig.

4/2008


 

 
   :: Satellit  
   :: Antenne  
   :: Radio  
   :: Technik  
   :: Links  
   :: Service